≡ Menu

Windows Admin Center Desktop mode Installation (non-domain)

Kurzbeschreibung: Windows Admin Center ehemals Projekt Honolulu ermöglicht die Verwaltung von Windows-Servern per Webbrowser (Chrome + Edge). Bei der Installation in einem Non-Domain Environment (Workgroup) gibt es ein paar Fallstricke, die hier kurz beschrieben werden.

Mehr zum Windows Admin Center hier:

https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/manage/windows-admin-center/understand/windows-admin-center

https://docs.microsoft.com/en-us/windows-server/manage/windows-admin-center/understand/windows-admin-center

Installation auf Windows 10 Home 1802

Die MSI-Datei bringt alles nötige für die Installation mit.

Bei der Installation wird ein TLS-Zertifikat generiert, welches unter den Trusted Root Certification Authorities eingetragen wird.

Beim ersten verbinden gibt es dann direkt folgende Fehlermeldung.

Im Event-Log findet sich folgender Eintrag dazu:

Mit Enable-PSRemoting prüfen wir als erstes ob WinRM/PowerShell remoting aktiviert ist um dann mit winrm quickconfig -q den Fehler im WinRM Setup zu finden. WinRM/PowerShell remoting setzt zwingen voraus, dass der Network Connection Typ nicht auf Public, sondern Private oder Domain steht. Da wir uns im Workgroup Environment bewegen setzen wir den Network Connection Type auf Private und führen erneut winrm quickconfig -q zur Konfiguration aus.

Danach ist eine Verbindung zum Client problemlos möglich.

Es empfiehlt sich für die Verwaltung von Clients und Server über das Windows Admin Center aktuell den Edge Browser zu nutzen, da es im Chrome einen Bug im WebSocket Protokoll gibt. Dieser führt dazu, dass keine Windows-Events angezeigt werden und auch kein PowerShell Remote oder Remote Desktop möglich ist.

Näheres findet sich auch hier:

https://docs.microsoft.com/en-us/windows-server/manage/windows-admin-center/use/known-issues

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment